A+ R A-

Karatelager 2020

2020Kinderlager

Zelten im Herbst geht nicht? Ein Lager in einer Halle veranstalten sei seltsam? Es sei nicht dasselbe wie sonst?
Diese und viele weitere Fragen schwirrten in den Köpfen der Karatekas herum, als sie anfingen, das diesjährige Karatelager zu planen, welches letztes Wochenende in der Hauptschulhalle von Freitag bis Sonntag stattfand. Denn auch trotz der anderen Umstände - schlafen in den Umkleiden, kein Freibad, Maskenpflicht, Desinfektionsmittel und nur maximal 20 Teilnehmer - wurde es sehr gut von den Kindern angenommen.
Neben einer Hüpfburg, einer Nachtwanderung mit Aufgaben zwischendurch, Stockbrot und einer Chill-Out-Area gab es auch einiges anderes, womit die Kinder sich vergnügen konnten. Hierbei war es egal, ob es sich um Cola-Kisten oder einen Spieleabend handelte, denn was zählte war die Stimmung - und diese war umwerfend, was man nicht zuletzt daran sah, mit welchem Eifer die Kinder sich jedes Mal auf das Essen und die Spiele stürzten, sodass sie an beiden Abenden unglaublich müde ins Bett fielen.
Besonders zu loben ist vor allem das Halten der Kinder an die Corona-Regeln, die während des gesamten Lagers sich sehr gut an die Maskenpflicht gehalten haben und sie diese schon gar nicht mehr bemerkt haben.

Die Betreuer waren sehr zufrieden mit dem Verhalten der Kinder, da diese sich außerordentlich gut an das extra entwickelte Hygienekonzept gehalten haben.
Auch SC Arminia Vorsitz Dr. Christian Kalbfleisch hat das Vorhaben der Karatekas unterstützt und war zu Beginn des Lagers noch einmal vorbeigekommen.
Am Sonntag gingen dann alle zwar müde, aber gut gelaunt wieder nach Hause zurück.