A+ R A-

Kinderlager 2016

  • Zugriffe: 1029
  • 12 Jun

Zwischen schwimmen, Training und grillen hatten die Kinder auch viel Spaß in der Welt der Kultmaus. Egal ob auf der Suche nach den berüchtigten Panzerknackern, die im Rahmen eines selbsterdachten Fantasy-Spieles mal wieder ein Verbrechen geplant hatten oder durch ein Schwarzlichttheater freitagnachts. Durch viele verschiedene Aktionen wurden sie durch diese andere Welt geführt. Doch nicht alles drehte sich um die Fantasy-Welt. Auch durch ein spannendes Gespräch (Mundo-Gespräch = Schüler - Lehrer-Gespräch) mit dem Dojo-Leiter Christian Feldmann, in dem er den Kindern das Dojo-Kun, die Regeln für einen Karateka, erklärte, oder einem einfachen „bunten Nachmittag“, wo die Teilnehmer des Lagers an verschiedenen Aktionen teilnehmen konnten.

Für Verpflegung sorgten, wie jedes Jahr, die Eltern einer der Leiter. Egal ob Chilli con Carne, Gemüsesticks mit Pellkartoffeln oder Burger, es schmeckte wieder super.

Ein großes DANKESCHÖN möchten wir an dieser Stelle an die Bäckerei Beile senden, die uns die Hälfte der benötigten Brötchen zum Frühstück gestellt hat.

Samstagabend wurden die jüngeren Kinder durch eine „gute-Nacht-Aktion“ der Leiter und zwei ihrer Freunde vom KJG, einem Improvisationstheater, ins Bett geschickt. Nachts hielten die sogenannten „Überfaller“ die älteren Karateka auf Trab, weshalb alle Teilnehmer am Sonntag, das Ende des diesjährigen Karatelagers, hundemüde waren.

Doch trotzdem war das Lager, wie jedes Jahr, ein voller Erfolg und es war allzu schade, als es Sonntagmittag war und das Lager ein Ende hatte. Nun freuen wir uns auf das nächste Mal, wenn der Karateverein wieder zum Kinderlager zusammen ruft.