A+ R A-

News

Select a news topic from the list below, then select a news article to read.

Schnuppertraining 2020

EinladungIn diesem Jahr hat sich die Karateabteilung des SC Arminia Ochtrup etwas Neues ausgedacht. Ein Schnuppertraining, doch dieses Mal für die Jugendabteilung. Gemeinsam mit ein paar Trainern lernen die Teilnehmer im Alter von zehn bis sechzehn Jahren, wie sie nicht nur ihren Geist und Körper trainieren, sondern auch schon die ersten Techniken der Kampfkunst. Ersteres wird vor allem mithilfe von Fitness- und Koordinationsübungen sowie vor allem den  Karatetechniken gelehrt.

Doch im Schnupperkurs wird es nicht nur darum gehen. Denn auch die Umgangsweise miteinander, die wichtigsten Grundregeln, zu denen unter anderem auch das gegenseitige Vertrauen und der Respekt zählen, werden den Kindern vermittelt.

Das Schnuppertraining wird am Samstag, den 24. Oktober 2020 von 15 Uhr bis 17 Uhr in der Overberghalle stattfinden. Die maximale Teilnehmerzahl ist aufgrund von Corona auf 10 Leute begrenzt und der Vorraum der Halle darf nur mit Maske betreten werden.

Anmeldungen werden unter der Nummer 0179 2978656 angenommen und sind aufgrund von Corona erforderlich. Hierbei reichen normale Sportkleidung, mit Ausnahme von Sportschuhen, und etwas zu trinken

Neuer Bambini Anfängerkurs

Goju Ryu Karate Do Ochtrup 2008 LogoWir können einen neuen Anfängerkurs für die Bambinis anbieten😊🥋

Zum Schnuppern können alle Kinder ab 6 Jahren bei Melina Schnieders bzw hier über Facebooknachricht angemeldet werden. Die Teilnahme ist auf maximal 16 👶👧 begrenzt. Zusätzlich werden wir eine Reserveliste führen.

Für die Anmeldung benötigen wir wieder: den Namen, eine zur Trainingszeit erreichbare Telefonnummer, Geburtsdatum und die Adresse.

Leider ist es nicht möglich, dass Eltern die Halle betreten und sich das Training einmal ansehen.🙈🤷

Wir nehmen uns aber gerne die Zeit und erklären unser Training vor der Halle.

Bitte bringen Sie dazu einen Mundschutz mit.

Die Kinder benötigen für den Anfang Sportsachen, einen Mundschutz und etwas zu trinken. Sportschuhe und Socken benötigen wir nicht.

Die Kinder können bei uns in Ruhe reinschnuppern ob es ihnen bei uns gefällt. Erst danach verteilen wir Anmeldungen für die Abteilung (frühestens nach 6 Wochen).

Aktuell führen wir selbstverständlich eine Anwesenheitsliste zwecks Nachverfolgbahrkeit.

Unser Corona Konzept ist auf unserer Homepage nachzulesen.

www.karate-ochtrup.de

Bei Fragen. Einfach melden.😊

IGSK-Lehrgang 2020

IGSK1Miteinander während der Corona-Zeit. Eine schwierige Aussage.

Doch nicht nur während der Corona-Zeit kann es manchmal zu einer Herausforderung werden, auf andere zu reagieren und sich selber angemessen zu verhalten.

Dies lernten am vergangenen Wochenende acht Karatekas, die einen IGSK-Lehrgang hier in Ochtrup besuchten.

Bereits letztes Jahr im Oktober fand einer statt und somit ging dieser Lehrgang bereits in die zweite Runde. Dies merkte man nicht nur daran, dass die Themen auf dem aufbauten, was bereits letztes Jahr gesagt wurde, sondern auch daran, wie sehr sich die Teilnehmer seitdem verändert hatten und nun, im Vergleich zum ersten Lehrgang, besser bewältigen konnten.

Hierbei spielte besonders das Miteinander eine wichtige Rolle mit den Fragestellungen, was für eine Auswirkung hat mein Verhalten auf andere, welche Beziehungen spielen dabei eine Rolle? Ist man sich fremd oder vertraut?

Den Karatekas wurden darauf aufmerksam gemacht, dass hierbei viele wichtige Faktoren eine Rolle spielen. Die eigene Ausstrahlung, die Wahrnehmung, sowie die Emotionen und die Impuls- und Selbstkontrolle spielen dabei eine große Rolle.

In dieser Verbindung stand auch das eigentliche Hauptthema des Lehrgangs. Konflikttraining und Deeskalation zwischen Menschen.

Gerade beim Karate ist dies sehr wichtig, da man zwar Methoden hat, einem Konflikt entgegenzutreten, doch viel besser wäre es natürlich immer, ihn direkt deeskalieren zu lassen, ohne, dass etwas passieren muss.

Hierbei wurden vor allem unterschiedliche Konflikttypen analysiert, unterschiedliche Charaktere der Menschen und wie man mit diesen Charaktertypen am besten umgehen kann, um einen Konflikt zu vermeiden. Als Beispielsituation dienten hier unter anderem imaginäre Telefonate eines Büroarbeiters mit aufgebrachten Kunden, um zu verdeutlichen, wie viele unterschiedliche Arten von Konflikttypen es gibt.

In diesen knapp sechs Stunden des Lehrgangs, der zwischendurch noch mit einer kleinen Pause ausgestattet worden war, erfuhren die Karatekas einmal mehr, was es heißt, die richtigen Worte in den richtigen Situationen zu finden.

Alle waren sehr begeistert und fanden den Lehrgang durchaus gelungen.

Weiterlesen: IGSK-Lehrgang 2020

Hygienekonzept

MundschutzKonzept der Abteilung Karate-Do des SC Arminia Ochtrup zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in der Sporthalle der Marienschule (Overberghalle)

1   Ankunft/Einlass

2   Trainingsbetrieb

3   Ende/Verlassen der Halle

4   Sonstiges

1   Ankunft/Einlass

Einlass ins Gebäude für die jeweilig folgende Trainingsgruppe erfolgt erst, nachdem die vorige Gruppe vollständig die Halle verlassen hat. Die maximale Personenzahl pro Trainingseinheit beträgt 20.

Die Umkleiden können nicht genutzt werden, die Trainierenden erscheinen bereits in Trainingskleidung.

Beim Betreten des Gebäudes ist ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) zu tragen. Die Halle wird nur einzeln mit ausreichendem Abstand (mind. 1,5 Meter) der einzelnen Personen zueinander betreten.

Nach Betreten des Eingangsbereiches werden dort die Hände desinfiziert.

Nach Desinfektion der Hände zügiges Verlassen des Eingangsbereiches in die Sporthalle.

2   Trainingsbetrieb

Vor jeder Trainingseinheit wird für ausreichende Lüftung der gesamten Halle gesorgt. Falls möglich wird zusätzlich während des Trainingsbetriebs gelüftet.

Es wird eine Liste aller anwesenden Personen für den jeweiligen Tag geführt. Diese wird zeitnah dem Koordinator der Abteilung zukommen.

Es wird während der Einheiten der ausreichender Abstand (mind. 1,5 Meter) eingehalten. Körperkontakt wird vermieden, es findet lediglich reduziertes Karate-Training ohne Partnerübungen statt (Grundschulformen ohne Partner, Solo-Formenlauf/Kata, Kraft-/Konditions-/Koordinations-Übungen, Dehnen). Dies wird durch die anwesenden Übungsleiter (ÜL) angeleitet, kontrolliert und sichergestellt, nötigenfalls erfolgt durch diese eine Zuweisung von persönlichen Trainingsflächen.

3   Ende/Verlassen der Halle

Nach Ende der Trainingseinheiten werden durch die ÜL eventuell genutzte Geräte desinfiziert.

Die Trainierenden verlassen nach Ende der Einheiten zügig das Gebäude. Hierzu wird ein MNS getragen. Die Halle wird einzeln unter Wahrung des nötigen Abstands (1,5 Meter) verlassen.

Die ÜL stellen sicher, dass Türgriffe, Klinken, Bänke, WCs nach der Einheit desinfiziert werden.

4   Sonstiges

Es wird vor den einzelnen Trainingseinheiten für ausreichende Lüftung (mindestens 10 Minuten) und Desinfektion gesorgt. Hierfür müssen voraussichtlich die einzelnen Trainingseinheiten entsprechend verkürzt werden.

Gäste/Zuschauer haben keinen Zutritt zum Gebäude.

Die Verantwortung für die Einhaltung der Regeln und Vorschriften liegt bei den jeweils vor Ort tätigen ÜL. Die ÜL werden von der Abteilung zuvor über ihre Pflichten informiert.

Die gleichen Regeln und ihre Umsetzung finden für den Trainingsraum der Abteilung Karate-Do im Obergeschoss Anwendung. Hier werden sich maximal drei Personen zeitgleich sportlich betätigen (inkl. ÜL), unter Einhaltung der beschriebenen Hygiene- und Abstandsregeln. Lüftung und Desinfektion werden genauso durchgeführt wie im Erdgeschoss. Entsprechende Aushänge werden angebracht.

Drachenprüfung 2020

P1000477

Nein, uns kriegt Corona nicht unter! – Das war der Gedanke, mit dem die Trainer und Helfer der Bambinigruppe des Karatevereins in den letzten Wochen umhergelaufen sind. Und es hat funktioniert. Am letzten Wochenende fand die erste Drachenprüfung – die Karateprüfung von der Bambinigruppe – unter Coronaregeln statt.

Es war eine besondere Herausforderung, so die Trainer. Doch letzten Endes konnten sie ein Konzept fertig stellen, dass alle zufrieden stellte und sehr gut funktioniert hat. In jeweils zwei Gruppen, einmal von 14 Uhr bis 16 Uhr und einmal von 16 Uhr bis 18 Uhr, wurden in einer Gruppengröße von um die 15 Kindern die Prüfungen abgenommen. Alles war dabei. Mund-und-Nasenschutz, Abstandsregelungen, die sowohl die Eltern als auch die Kinder sehr gut mitgemacht haben, da niemand deswegen ermahnt werden musste, und auch das Desinfizieren der Hände. Alles lief super – und nicht nur, was die Coronamaßnahmen betraf.

Alle Kinder bestanden mit Bravour ihre Prüfungen zum jeweils nächsten Tier. Die Tiger wurden Leoparden, die Leoparden Kraniche, die Kraniche Schlangen und die Schlangen wurden zu Drachen. Die Drachen, die ihre Prüfung nun bestanden hatten, wechseln auch schon bald in die Kindergruppe.

Besonders sei den Trainern aufgefallen, dass, trotz den Abstandsregelungen beim Training, die Kinder beachtliche Fortschritte in ihren Techniken zeigten und diese deutlich besser als bei der vorherigen Prüfung ausfielen.

Und auch vor der eigentlichen Prüfung mit den Karatetechniken zeigten die Kinder großes Engagement beim Gürtelknoten binden, eine Minute ruhig sitzen, Japanlauf und Löwelauf. Der Tag war ein voller Erfolg.

Die Trainer freuen sich bereits, die einzelnen Gruppen beim nächsten Training wiederzusehen.

Die Trainingszeiten werden bis auf weiteres wegen Corona beibehalten. Ob und wann neue Kinder in der Bambinigruppe, sechs bis zehn Jahre, wieder aufgenommen werden, wird demnächst über die Karate-Homepage bekannt gegeben.

Weiterlesen: Drachenprüfung 2020

Unterkategorien